Posted in Aktuelle Nachrichten

Bisher private historische Dokumente neu im Museum Bruder Klaus

Bisher private historische Dokumente neu im Museum Bruder Klaus Posted on 25th Mai 2019

Ab dem 8. September feierte das herrschaftliche Barockhaus in Sachseln, in dem sich das Museum Bruder Klaus befindet, die Europäischen Tage des Denkmals mit der Eröffnung einer neuen Sektion in der bereits bestehenden Ausstellung „Haussichten“, die vom Bau und vom Leben in dem Peter Ignaz von Flüe Haus erzählt. Der Nachkomme eines ehemaligen Hausbesitzers, Dr. Andreas Anderhalden, stellte dem Museum pünktlich zu den Tagen des Denkmals Schriftstücke aus seinem privaten Archiv zur Verfügung.

Als das Haus in den siebziger Jahren umgebaut wurde, entdeckte Anderhalden, der damals noch Student war, Säcke voller Papier, die verbrannt werden sollten. Unter den von ihm geretteten historischen Dokumenten waren Fotografien, Kauf- und Eheverträge, Zeugnisse und Notizbücher, die Geschichten vom Leben der ehemaligen Hausbesitzer und deren Familien erzählen.

Ein Kaufbrief von 1815, der vom Erbauer des Hauses Peter Ignaz von Flüe unterschrieben wurde, ist besonders interessant. Das Haus und Land wurde damals für 16.000 Pfund an Dr. Franz-Josef Alderhalden verkauft.

Die historischen Dokumente nehmen vier neue Vitrinen innerhalb der Ausstellung in Anspruch. Anlässlich der Tage des Denkmals und der Eröffnung des neuen Ausstellungsteils genossen am 8. und 9. September alle Besucher des Museums Bruder Klaus freien Eintritt.